Unseen-Reihe-03_2.jpg
Unseen-Reihe-01.jpg
Unseen-Reihe-04.jpg
Berlin-Unseen-01.jpg
New-York-Unseen-02.jpg
Berlin-Unseen-03.jpg
New-York-Unseen-01.jpg
Berlin-Unseen-05.jpg
New-York-Unseen-03.jpg
New-York-Unseen-05.jpg
29.3.2023

teNeues "Unseen-Reihe" - Berlin, New York und London

London Unseen

208 Seiten

22 x 22 cm | 8 3/5 x 8 3/5 in.

ca. 180 Farb- und Schwarz-Weiß-Fotografien

€ 29,90 | $ 45 | £ 19,95
zum Buch
Cover | © teNeues Verlag

New York Unseen

208 Seiten

22 x 22 cm | 8 3/5 x 8 3/5 in.

140 Farb- & Schwarz-Weiß-Fotografien

€ 29,90 | $ 45 | £ 19,95
zum Buch

Berlin Unseen

208 Seiten

22 x 22 cm | 8 3/5 x 8 3/5 in.

ca 200 Bilder

€ 29,90 | $ 45 | £ 19,95
zum Buch

Sehnsucht nach der Großstadt

Die Großstadtmetropolen dieser Welt üben einen unwiderstehlichen Reiz auf uns Menschen aus. Sehnsuchtsorte, die Freiheit versprechen und eine Vielfalt bieten, die unvergleichbar ist. Hier prallen Widersprüche aufeinander und Grenzen verschwimmen zunehmend. Schön und hässlich, reich und arm, oberflächlich und tiefgründig – das Spektrum des Stadtlebens ist unerschöpflich. Metropolen sind Städte, die Anonymität bieten oder die Möglichkeit, weit über die eigenen Stadtgrenzen Bekanntheit zu erlangen. Sie werden besungen und sind Spielort von Filmen und Büchern. Jeder kennt ihren Namen und ihre individuellen Wahrzeichen.

Ob London, New York oder Berlin

Weltmetropolen haben ihren ganz eigenen Charakter. Dabei sind sie weit mehr als ihre berühmten Erkennungszeichen. Und doch sind es gerade die typischen Sehenswürdigkeiten und individuellen Wunschvorstellungen, die Millionen von Touristen in die Großstädte dieser Welt locken. Im euphorisierenden Entdeckungsrausch wird die To-do-Liste des lang geplanten Städtetrips abgearbeitet. Doch die Reizüberflutung verhindert eine authentische Annäherung an die Atmosphäre einer Stadt. Die vielen kleinen Schönheiten und versteckten Ecken einer Metropole entdeckt man in keinem Reiseführer. Es sind Einheimische, die die echte Stadtluft atmen und hinter die Inszenierung blicken. Das echte Berlin, London oder New York ist eng verbunden mit dem Leben seiner Locals. 

Die Sehnsucht nach dem Blick durchs Schlüsselloch verbindet viele.

Die teNeues „Unseen-Reihe“ macht diesen Wunsch möglich, denn die Bücher sind eine Hommage an das echte und ungeschönte Leben in einer Großstadt. Jeder Bildband ist ein authentisches Heranwagen an die städtische Persönlichkeit, ohne gängige Klischees zu bedienen. Das im August 2022 erschienene „London Unseen“, von Fotograf Paul Scane, bildet den Auftakt der spannenden Reihe. Neben „Berlin Unseen“ erscheint diesen März auch noch „New York Unseen“ von Fotograf Luc Kordas.

"London Unseen" - Paul Scane

Geboren und aufgewachsen in London, kennt Fotograf Paul Scane Londons Straßen in und auswendig. Mit großer Leidenschaft entdeckt und fotografiert er seit über 17 Jahren die versteckten Winkel seiner Heimatstadt. Zu Fuß oder per Fahrrad streift er durch unbekannteren Ecken und produziert so einzigartige und authentische Porträts einer Stadt, die weit mehr als den Big Ben zu bieten hat. In Schwarz-Weiß gehaltenen Fotografien zeigt er das Leben Londons durch seine eigenen Augen und verbindet in "London Unseen" Architektur, mit der außergewöhnlichen Szenerie der Straßenszenen. Das Portraitieren ungewöhnlicher Gesichter gibt dem Bildband eine Seele, die das echte London detaillreich einzufangen vermag.

Fragen an den Autor

Autoren sind die Seele ihrer Bücher. Sie schenken ihnen ihre Daseinsberechtigung und füllen die Seiten mit Leben und Sinn. Die "Unseen-Reihe" lebt von der Erfahrung und Vertrautheit ihrer Erzähler. Ohne Sie wäre der wunderbare Blick durchs Schlüsselloch weiterhin verborgen. Um noch mehr über das Leben und die Welt unserer Autoren und Fotografen zu erfahren, haben wir jedem von Ihnen persönliche Fragen gestellt. Paul Scane macht den Anfang:

Was war deine Motivation für "London Unseen"?

Meine Motivation war es, eine Seite der Stadt zu zeigen, die die meisten Menschen, selbst Londoner, noch nie gesehen haben. 

Gibt es eine persönliche Erinnerung, die deine Erfahrungen mit dem Leben in London am besten widerspiegelt?

Ich habe viele persönliche Erinnerungen, aber wenn es um die Fotografie geht, dann ist es wahrscheinlich, dass ich auf der Westminster Bridge fast von einem Bus überfahren wurde, als ich versuchte, ein Foto von zwei Punks und zwei orthodoxen Juden zu machen.

Du musst London verlassen - was wirst du am meisten vermissen?

Fotos zu machen.

Welche drei Worte beschreiben dein London am besten?

Chaotisch, abwechslungsreich und teuer.

"Berlin Unseen" - Martin U. Waltz

Der Bildband erschafft einen authentischen Einblick in die deutsche Metropole und vermittelt eine Atmosphäre, die den Berliner Alltag mit ihrer Architektur, Kultur und den Menschen darin festhält. Martin U. Waltz konzentriert sich dabei nicht auf die Touristenhighlights der Stadt, sondern fokussiert die Straßen und Gesichter des „echten“ Berlins, die verborgene Architektur, die Hinterhöfe, Partykeller und Subkulturen der Stadt. "Berlin Unseen" schafft es Berlin nicht nur von außen, sondern aus dem Innersten heraus zu betrachten. Der Bildband schärft den Blick für das spezielle, rohe Berlin und blendet touristische Hotspots aus. So erlebt der Leser eine Annäherung an das reale Leben einer Stadt, die sich in keine Kategorie pressen lässt. Martin U. Waltz lebt als Fotograf, Autor und Fotografielehrer in Berlin. 

Fragen an den Autor 

Geheimtipps, Motivation oder persönliche Erinnerungen - Martin U Waltz lässt uns an seiner Gedankenwelt teilhaben:

Ein persönlicher Berlin-Geheimtipp?

1. Der Flakturm im Volkspark Humboldthain. Der Hochbunker aus dem zweiten Weltkrieg bietet einen wunderbaren Blick über den Norden Berlins. Auch der etwas verwunschene Rosengarten im Park ist einen Besuch wert.

2. Der Pankeweg. Ein Wanderweg der dem kleinen Fluss Panke aus Mitte heraus bis an die nördliche Stadtgrenze folgt. Besonders charmant das Teilstück vom Anfang am Invalidenpark nahe dem Hauptbahnhof bis zum Schloss Schönhausen. 

3. Der Wachturm am Potsdamer Platz. Der Potsdamer Platz erstreckt sich quer über die ehemalige Mauer. Das merkt man heute kaum noch. Ganz in der Nähe in einer unscheinbaren Seitenstrasse (Erna-Berger-Straße) findet sich jedoch der letzte Mauerwachturm der frühen Baureihe BT 6.

Was war Deine Motivation zu „Berlin Unseen“?

Ich habe 10 Jahre lang intensiv in Berlin fotografiert. Nach zahlreichen Ausstellungen wollte ich gerne diese Arbeiten zusammenhängend in Buchform zeigen. Das "Unseen" Konzept passt gut zu meiner Fotografie und ich mag Idee, dass "Berlin Unseen" Bestandteil einer Serie mit Büchern über London und New York ist. 

Eine persönliche Erinnerung, die dein Lebensgefühl in Berlin am stärksten widerspiegelt?

Ich habe mal Angela Merkel in ihrer Zeit als Bundeskanzlerin im Supermarkt getroffen. Sie stand einfach vor mir an der Kasse. Ein anderes Mal kam ich in einem Imbiss mit einen Drogendealer ins Gespräch, der mir erzählte, wie anstrengend sein Beruf sei. In Berlin begegne ich laufend Menschen, die völlig anders leben. Das finde ich sehr sehr spannend. 

Stelle Dir vor, Du müsstest Berlin verlassen – Was würdest du am meisten vermissen?

Das breite und sich stets ändernde kulturelle Angebot. Die Natur in der Stadt, die zahlreichen riesigen Parks und Freiflächen wie der Tiergarten und das Tempelhofer Feld. Die Internationalität und die Weltoffenheit. 

Welche drei Worte beschreiben DEIN Berlin?

Kreativ, chaotisch, gross.

"New York Unseen" - Luc Kordas

Der Bildband zeigt den Big Apple an der amerikanischen Ostküste von einer Seite, wie ihn sonst nur Einheimische erleben und versucht die Seele der Millionenstadt einzufangen, ohne die Touristen-Highlights wie die Freiheitsstatue und den Central Park in den Fokus zu rücken. Neben der reinen Stadtszenerie fängt Luc Kordas Blicke, Gesten und Situationen ein, die die Seele New Yorks einfangen. Er nimmt die Bewohner der Ostküstenmetropole in den Mittelpunkt und lässt die intime Begegnung mit den Protagonisten seines Buchs zu. Die Stadt wird so von ihren Rändern, und gleichzeitig aus ihrem Innersten heraus betrachtet – "New York Unseen" verschafft einen nie dagewesenen Blick auf die wahrscheinlich meistfotografierte Stadt der Welt. Luc Kordas lebt zwischen New York und Europa und charakterisiert seine Fotografien als zeitlose, alltägliche Momente. Seine Bilder sind sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß gehalten.

Fragen an den Autor

Luc Kordas lässt uns an seiner Gedankenwelt teilhaben und beantwortet unsere Fragen zu seinem Leben und seiner New York Liebe:

Was war Ihre Motivation für "New York Unseen"?

Ich habe über ein Jahrzehnt lang in New York fotografiert und dachte, es sei ein guter Zeitpunkt, ein Buch als Abschlusskapitel zu machen, da ich die Stadt nächstes Jahr vielleicht verlassen werde.

Gibt es eine persönliche Erinnerung, die Ihre Erfahrungen mit dem Leben in New York am besten widerspiegelt?

In den ersten Monaten hier war alles neu, aber unter den vielen Neuerungen stach eine am meisten hervor - der Geruch der Waschsalons in den Straßen. Ein neuer Geruch für mich, der jetzt deutlich sagt: Du bist in New York.

Sie müssen New York verlassen - was werden Sie am meisten vermissen?

Eines Tages werde ich die Vielfalt und das sich ständig verändernde Stadtbild vermissen, die verschiedenen Sprachen, Akzente, Hautfarben und Modetrends, aber vor allem das eine, was New York von allen anderen Städten, die ich kenne, unterscheidet: eine besondere Energie. Genau das, was Menschen aus aller Welt anzieht und sie süchtig macht nach diesem Vibe, diesem Ferment, dieser Energie - wie auch immer man es nennen will. New York = Tun. Niemals stillstehen.

Welche drei Worte beschreiben IHR New York am besten?

in Bewegung sein

*Geheimtipp: Wenn Sie ein echtes New Yorker Sandwich und eine Reise in die Vergangenheit wollen, gehen Sie zu Katz's Delicatessen in der Lower East Side.

Noch mehr Insider-Tipps für den New York Trip? 

In der West 11th Street in Greenwich Village: zwischen den Wohnungen, Restaurants und Geschäften gibt es einen kleinen historischen Friedhof, der hinter einem schmiedeeisernen Zaun und einem großen Baum versteckt ist: The Second Cemetery of the Spanish and Portugese Temple, Shearith Israel, 1805-1829. 

Im Washington Square Park im West Village: Echte New Yorker, die sie selbst sind! In einer versteckten Ecke des Parks befindet sich der Hundepark, der von Touristen leicht übersehen wird, aber für die Einheimischen ein wichtiger Ort ist.

Noch nicht genug von New York?

Dann könnte Sie das hier vielleicht interessieren:Das New York Magazine präsentiert ein "Best of New York" und gibt Einheimischen wie auch Reisenden hilfreiche Insidertipps, zu den besten Shops, Spots und Aktivitäten des Big Apples. Als kreativer und literarischer Hotspot bietet New York ein Potpourri an Angeboten. 

Entdecken Sie zum Beispiel die besten Nischen-Buchhandlungen New Yorks und stöbern Sie im "High Valley Books" von Inhaber Bill Hall, der in seiner zweistöckigen Wohnung in Brooklyn einen Secondhand-Buchladen betreibt. Oder wie wäre ein Besuch im "Dashwood Books", ein Buchladen, der sich ausschließlich Fotobüchern widmet. David Strettell arbeitete 2005 als Assistent von Mario Testino, als er beschloss, "Dashwood" zu eröffnen. Das Geschäft befindet sich auf Gartenebene in der Nähe der Bowery mit spärlichen, vom Boden bis zur Decke reichenden Regalen aus blondem Holz voller zeitgenössischer, alter und extrem limitierter Fotobücher.

Möchten Sie sich lieber vorlesen lassen? Dann werfen Sie einen Blick auf die 
besten Lesereihen in New York. Die florierenden unabhängigen Buchläden der Stadt veranstalten ständig Lesungen, die ihre Fantasie beflügeln. Erleben Sie im Dead Darlings eine inspieriernden Abend auf dem Balkon der Judson Memorial Church oder entdecken Sie die Franklin Park Reading Series, in einer geräumigen, freundlichen Bierhalle in Crown Heights.

Weitere Magazin-Artikel

New Orleans von Werner Pawlok - Die Spotify-Playlist

New Orleans von Werner Pawlok - Die Spotify-Playlist

Entdecken Sie die Spotify-Playlist zum neuen Bildband von Werner Pawlok "New Orleans": Die Playlist ist die perfekte musikalische Begleitung zum Buch.

Mehr
"Mercedes-Benz Milestones": Die Fortsetzung der Reihe

"Mercedes-Benz Milestones": Die Fortsetzung der Reihe

Entdecken Sie die faszinierende Geschichte der weltweit bekannten Automarke mit dem Stern in unserem neuen Bildband von Michael Köckritz.

Mehr

Schöne Dinge des Alltags: Bildband "Everyday Luxury"

Entdecken Sie den neuen teNeues Bildband von Agata Toromanoff und tauchen Sie ein in die vielseitige Welt von "Everyday Luxury - Schöne Dinge des Alltags"

Mehr
Schöne Dinge des Alltags: Bildband "Everyday Luxury"